Lagerist: ein Job mit Ü50

Alfred Brings: Job mit Ü50? Ich bin dabei!

Alfred Brings Mitarbeiter im Portrait Kommentieren

Einen Job mit Ü50 zu bekommen ist gar nicht mal so leicht. Besonders, wenn es um eine Festanstellung geht. So die weit verbreitete Auffassung. Falsch gedacht! Wie ich relativ leicht zu meinem festen Job mit Ü50 kam – Dazu gebe ich Ihnen gerne einen privaten Einblick.

Meine Erfahrung bei BleckmannSchulze

Ursprünglich komme ich aus dem Speditionsgewerbe. Über BleckmannSchulze bin ich nun in einem Medizintechnikunternehmen tätig. Dort kümmere ich mich um den Warenein- und -ausgang.

Vor meiner Erfahrung bei BleckmannSchulze habe ich mich schon einmal mit einer Personaldienstleistung versucht. Das End‘ vom Lied: Nach nur einem Tag ist mir klar, dass das nichts wird. Direkt beende ich meine dortige Tätigkeit.

Bei BleckmannSchulze ist von Anfang an alles anders. Ich bin positiv überrascht als ich die Räumlichkeiten zum ersten Mal betrete. Die Mitarbeiter sind jung und dynamisch – die Büros modern. Auch der direkte Kontakt zu den Geschäftsführern ist mir neu. BleckmannSchulze überzeugt mich einfach. So gebe ich der Personaldienstleistung noch eine Chance.

Insgesamt war ich fünf Jahre bei BleckmannSchulze. Seit dem 01. April dieses Jahr übernimmt mich besagtes Medizintechnikunternehmen fest – mit Ü50 habe ich nun einen sicheren Job.

Auf zu neuen Ufern! 

Im Warenein- und -ausgang läuft alles sehr strukturiert ab. Morgens kommt die Ware rein. Anschließend verbuche und verräume ich sie. Für den Warenversand arbeite ich sogenannte „Picklisten“ ab. In der Umgebung haben wir zwei weitere Lager. Zwischendurch fahre ich deshalb mit dem LKW von A nach B, um die Ware möglichst zeitnah zu liefern. Mein Tagespensum arbeite ich konzentriert und effektiv ab und das ohne zu großen Zeitdruck.

Meine Arbeit gefällt mir. Das merkt auch die Firma. Wegen meiner guten Arbeit gehöre ich nun zum festen Stammpersonal. Darüber bin ich mächtig stolz.

Auch nach der Übernahme möchte ich meinen Job gut machen. 12 Jahre habe ich noch bis zur Rente. Bis dahin ist mir ein solider, ruhiger und vernünftiger Arbeitsplatz wichtig. Mit Ü50 denke ich dann doch hier und da an meine Gesundheit.

Job mit Ü50: Chancen?

Jobchancen sind vorhanden, doch auch Sie als Ü50er müssen gewisse Eigenschaften mitbringen. Meiner Meinung nach zählen Ihre Erfahrung, Zuverlässigkeit und Disziplin. Vor allem Ersteres haben Sie jüngeren Bewerbern voraus.

Das wichtigste Merkmal ist jedoch Ihre Flexibilität. Ich selbst bin gelernter LKW-Fahrer, arbeitete bei meinem ersten Job bei BleckmannSchulze als Staplerfahrer und habe nun den Wareneingangs- und –ausgangsbereich neu hinzugewonnen. Seien Sie offen für Neues! Sie sehen, dass sich für Sie ganz neue Chancen eröffnen.

Jobchancen mit Ü50 also nicht vorhanden? Ich bin der lebende Beweis dafür, dass dem nicht so ist. Die Personaldienstleistung kann Ihnen ein facettenreiches Arbeitsangebot bieten. Mit BleckmannSchulze habe ich selbst positive Erfahrungen gemacht.

Ich kann meinen Lebensstandard so leben wie ich ihn mir wünsche und sage daher: „Alles richtig gemacht!“ Auch Sie schaffen das – da bin ich mir sicher 🙂

Ehemaliger Mitarbeiter bei BS

Über BleckmannSchulze fand ich den Job, so wie ich ihn mir mit Ü50 vorstelle: solide, ruhig, vernünftig mit dem optimalen Arbeitspensum. So habe ich alles im Griff, kann konzentriert arbeiten und am Ende des Tages zufrieden sein. In meiner Freizeit genieße ich das Leben, gönne mir am Wochenende ein Frühstück in meinem Stammlokal am Ebertplatz oder einen Besuch im Stadion beim 1. FC.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.